Widerstand gegen Kellerkontrolle

Wir sind nicht gegen eine Kontrolle per se, aber die von der SWK 2018 eingeführte Methode führte zu:
einer Erhöhung der administrativen Belastung
einer Vervierfachung der Kontrollkosten.
   
Unsere Forderungen:
• auf der Basis einer vereinfachten Buchhaltung kontrolliert zu werden
• nur die Kosten für die tatsächliche Kontrolle zu bezahlen
• die Anerkennung unseres Berufsstandes als Winzer-innen für Schweizer Reben und Weine.

Schliessen Sie sich unserer Aktion an!

> Unser Widerstand seit 2018

image [Aktualisierung: März 2024]

Musterbriefe zum Widerstand gegen die SWK Kellerkontrolle

 

Winzerinnen und Winzer, haben Sie genug von der administrativen Belastung durch die SWK Kellerkontrollen?
Schließen Sie sich unserer Oppositionsbewegung an!
Diese richtet sich gegen die direkte SKW Kellerkontrolle unserer Betriebe sowie die alljährlich an die SWK einzureichenden Unterlagen über den Geschäftsgang.
Zur Information der SWK schlagen wir nachstehende Musterbriefe vor, die Sie ihr und dem Bundesrat per Einschreiben schicken sollten, mit Kopie an die SVSW:


Angekündigte Kellerkontrolle der SWK:

Widerstand = die Kontrolle akzeptieren, dem Kontrolleur jedoch nur die folgenden Dokumente übergeben:
▪ Traubenpass oder Weinverschnittsrechte
▪ Kellerblatt pro Rebsorte (in Litern)
▪ Deklaration der Ernte (VV20 für einige Kantone)
▪ Verarbeitungsjournal für jeden Wein
▪ Deklaration der Flaschenabfüllung nach Jahrgang, Sorte und Herkunft
▪ Liste der grossen Verkäufe (offen und in Flaschen) sowie Jahrestotal der Einzelverkäufe
▪ Kellerinventar zum Zeitpunkt der Kontrolle.

Zusätzliche Kontrollen:
- Konformität der Etiketten
- Lohnvinifizierungen: für jeden Kollegen, für den vinifiziert wird, die gleichen Dokumente präsentieren. Darauf achten, dass die Weine der anderen Produzenten etikettiert und – zur Vereinfachung der Kontrolle - übersichtlich gelagert sind.
- Traubenkauf: gleiche Herkunftsbezeichnung und bis zu 10 % max. der Produktionsrechte; klar im Kellerblatt angegeben.

Zum Herunterladen:
> Musterbrief Kontrolle Widerstand für SVSW-Mitglieder (docx)
/ für Nicht-Mitglieder (docx)
> Checkliste (pdf)
> Verkaufsliste - offen und in Flaschen (xlsx oder pdf)

 

• Umsatz- und Inventarmeldungen

Folgende Dokumente müssen der SWK bis zum 31. Januar des folgenden Jahres zugestellt werden:
▪ Kellerblatt, vom Kanton validiert (VV20 in einigen Kantonen)
▪ Liste des Kellerinventars am 31. Dezember (Offenwein und Flaschen)
▪ Liste der grossen Verkäufe (offen und in Flaschen) sowie Jahrestotal der Einzelverkäufe.

Zum Herunterladen:
> Musterbrief Umsatz- und Inventarmeldung für SVSW-Mitglieder (docx) / für Nicht-Mitglieder (docx)
> Checkliste (pdf)
> Verkaufsliste - offen und in Flaschen (xlsx oder pdf)

 

• SWK Rechnungen

Diese werden normalerweise im März verschickt. Eine Zahlungsverweigerung führt zu Strafgebühren und langen und teuren Strafverfahren. Wir raten Ihnen deshalb, die SWK Rechnungen zu bezahlen, um unnötige Probleme zu vermeiden.
Das wichtige Ziel bleibt jedoch, weiterhin die Kellerkontrolle zu verweigern und nur die oben aufgeführten Dokumente zu übergeben.

 

Bitte informieren Sie uns (info@asvei.ch) über die von Ihnen unternommenen Schritte sowie das Datum, den Verlauf und die eventuellen Folgen der Kontrolle.

Sprechen Sie darüber mit den Weinbäuerinnen und -bauern Ihrer Umgebung und überzeugen Sie diese, sich der Widerstandsbewegung anzuschliessen.
Gemeinsam sind wir stärker, vor allem in dieser Periode der Bauernaufstände.

 

>> Unser Widerstand gegen Kellerkontrolle seit 2018

>> Lettres-type (en français)